Posts

Der Kochelfall - Wodospad Szklarki

Bild
Empfohlene Ausrüstung: Stativ, ND 8 Filter, Polfilter, Fernauslöser, Mikrofasertuch Empfohlene Brennweite: Ultraweitwinkel bis Standard Zoom (16-70mm KB Format)
Beste Tages- und Jahreszeit: zu jeder Tages- und Jahreszeit  Besonderheiten: sehr beliebtes Touristenziel, leicht erreichbar


Der Kochelfall (Wodospad Szklarki), gelegen zwischen Piechowice und Szklarska Poręba ist mit ca. 13 Metern der zweithöchste Wasserfall im polnischen Riesengebirge. An der Bundesstraße Nr. 3 (E65) befinden sich auf beiden Seiten kostenlose Parkmöglichkeiten.
Zwischen den Souvenirständen hindurch über eine kleine Brücke, gelangt man auf den blau markierten Wanderweg, auf dem man den Wasserfall bequem in 10 Minuten erreicht. Am Kassenhäuschen hinter der Brücke muss man ein Ticket für den Nationalpark Riesengebirge erwerben, da der Kochelfall innerhalb des Nationalparkgebietes liegt. Stand Juni 2019 kostet ein Tagesticket 6 zł/Person.


Der Kochelfall ist ein äußerst beliebter Touristenmagnet, gerade an Wochene…

Grandiose Aussichten - Von der kleinen Koppe über Samotnia zur Kirche Wang und dem Wilden Wasserfall

Bild
Charakter: lange und aussichtsreiche Wanderung, bequemer Aufstieg durch Sessellift
Start- und Endpunkt: Parkplatz an der Liftstation "Wyciąg na Kopę" in Karpacz
Länge: 16 km
Dauer: 5 h reine Gehzeit
Markierte Wanderwege: schwarz, blau, rot, gelb, blau
Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten: Schronisko Dom Śląski (Schlesierhaus), Schronisko Strzecha Akademicka (Hampelbaude), Schronisko PTTK Samotnia (Kleine Teichbaude)
Wegpunkte: Sesselliftstation "Wyciąg na Kopę", Kopa (1377m), Schronisko Dom Śląski, Schronisko Strzecha Akademicka, Schronisko Samotnia, Słonecznik (Mittagstein), Pielgrzymy (Dreisteine), Kirche Wang, Wilder Wasserfall,
Fotospots: unzählige Panoramoaussichten, Dom Śląskie und Schneekoppe, Aussicht in den Riesengrund, Kleine Teichbaude und kleiner Teich, Aussichtspunkt oberhalb des kleines Teiches, Aussichtspunkt oberhalb des grossen Teiches, Słonecznik (Mittagstein), Kirche Wang, Wilder Wasserfall
Besonderheiten und persönliche Erfahrungen: Diese Wandertou…

Die Region „Trojmiasto“ an der polnischen Ostseeküste

Bild
Die Bezeichnung Dreistadt, im polnischen „Trojmiasto“ genannt, bezeichnet eine städtische Fläche mit drei Stadtzentren an der polnischen Ostseeküste, Gdańsk (Danzig) Gdynia (Gdingen) und Sopot (Zoppot). Alle 3 Städte liegen dicht beieinander und bilden mit ihren umliegenden Küstenorten ein wunderbares Urlaubsgebiet in Polen. In diesem Artikel möchte ich die drei Städte kurz vorstellen und meine persönlichen Fotohighlights zeigen. Ausserdem zeige ich zwei wunderschöne Orte an denen man in Ruhe seinen Urlaub geniessen kann und bei Bedarf in einer halben Stunde Autofahrt die Stadtzentren der Dreistädte erreichen kann. 

Gdańsk(Danzig)
Danzig ist zweifelsohne die bekannteste und geschichtsträchtigste der drei Städten. In der Hauptstadt Pommerns leben aktuell mehr als 700.000 Menschen und in Danzig befindet sich einer der wichtigsten Seehäfen in Polen. Von Danzig aus organisierte Lech Walęsa und die Gewerkschaft der „Solidarność” in den 1980er Jahren die Streikbewegung in Polen und wirkte e…